Artikel

Der Blütenstaub der Ambrosia-Pflanze kann eine allergische Reaktion des Immunsystems auslösen. Aufgrund ihrer äußerst aggressiven Pollen stellt die Ambrosia-Pflanze eine zunehmende gesundheitliche Gefahr dar.

Nahezu das ganze Jahr über ist unser Körper verschiedenen Pflanzenpollen ausgesetzt. Zu bestimmten Jahreszeiten und bei geeigneter Wetterlage sind wahre Wolken von Blütenstaub zu beobachten, die sich als grünlicher oder gelblicher Belag auf Autoscheiben oder Wasserflächen absetzen.

Europaweit plagt der Heuschnupfen ungefähr 60 Millionen Menschen. Durch die Allergie kann die Lebensqualität zwar stark beeinträchtigt sein, jedoch ist der Heuschnupfen gut behandelbar.

Der perfekte Snack abends vor dem Fernseher: Erdnüsse, am besten geröstet und gesalzen! Während beim Gedanken an die Köstlichkeit vielen Menschen das Wasser im Mund zusammenläuft, werden Allergiker nervös. Kein Wunder, weist die Erdnuss doch ein besonders hohes Allergiepotenzial auf.

Eine Hundeallergie kann für Hundebesitzer sehr unschön werden. Bei einer Hundeallergie reagiert das Immunsystem überempfindlich auf normalerweise harmlose Eiweiße, die in Speichel, Urin sowie Haut- und Talgdrüsen von Hunden zu finden sind.

Die Katzenallergie ist die häufigste von allen Tierallergien und bleibt meist ein Leben lang bestehen. Manche Menschen sind gegen alle Katzen allergisch, während andere nur auf bestimmte Rassen allergisch reagieren.

Vielen Gerichten wird Glutamat als Geschmacksverstärker beigesetzt. Dieser kann sehr unangenehme Reaktionen hervorrufen, wenn eine Glutamat-Allergie bzw. eine Glutamat-Intoleranz vorliegt.

Bestimmte Proteine im Sperma des Mannes können bei Hautkontakt eine allergische Reaktion hervorrufen. Die Allergie kann sowohl Frauen als auch Männer und ihr eigenes Sperma betreffen.