Meer und Berge als Reisetipp für Allergiker

Wer bereits jetzt schon den nächsten Urlaub plant und gerne auf die ein oder andere triefende Nase verzichten möchte, ist laut PID (Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst) und SPIEGEL Magazin am Meer oder im Hochgebirge bestens aufgehoben.

Die ostfriesischen oder kanarischen Inseln gelten generell als hervorragende Ausgangslage für allergiebeklagte Patienten. Besonders die Luft an der Ostseeküste ist salzhaltig uns damit gut für die Haut und Atemwege. Die Windlage und jodhaltige Meeresluft sorgt nahezu für allergiefreie Ferien.

Regionen im Hochgebirge gelten ebenfalls als heilklimatisch. Die Pollenbelastung auf über 1.500 Metern Höhe ist viel niedriger als im Tal oder in Städten. Hausstaubmilben vertragen das Klima hier oben nicht und die Blütezeit ist in dieser hohen Lage immer nur sehr kurz.

Damit Allergiker - und dies betrifft jeden dritten Europäer - ebenfalls ihren verdienten Urlaub erholsam und schnupfenfrei genießen können, sollten Sie daher ziemlich hohe oder am Meer gelegene Regionen als Urlaubsziel wählen.

 

Bildquelle: (c) pixabay.com (SnaXXy)