Nuts and the City

Sarah Jessica Parker ist nicht nur für tolle Kleider, hohe Schuhe und teure Handtaschen bekannt, sondern auch für den ernsthaften Einsatz zur Aufklärung gegen Lebensmittel-Allergien.

Alle sechs Minuten wird in den USA ein Mensch in die Notaufnahme eingeliefert, weil er das Risiko einer Lebensmittelallergie nicht kannte oder ihm keine Medikamente (gegen einen allergischen Schock) zur Verfügung standen.

Mit Face You Risk betreibt die Schauspielerin (bekannt aus der Kultserie "Sex and the City") und Mutter von drei Kindern - ihr Sohn ist selbst stark allergisch gegen Hasel- und Erdnüsse - Aufklärungskampagnen. Sie fordert eine offene Auseinandersetzung mit der Thematik, will andere Mütter auf die Gefahren aufmerksam machen und Menschen stärker sensibilisieren. Schließlich, bei einem allergischen Schock zählt jede Sekunde.

Kommt es zu einem sogenannten anaphylaktischen Schock, wird es lebensbedrohlich. Atemnot, Schwindel und Übelkeit. Wer stark allergisch reagiert, kann einen Kreislaufkollaps erleiden oder gar bewusstlos werden. Bei Atem- oder Herzstillstand ist unverzüglich Erste Hilfe zu leisten.

 

Erdnüsse haben hohes Allergie-Potential

Erdnüsse haben als Nahrungsmittel ein sehr hohes allergisches Potential. Was viele nicht wissen: Allergische Reaktionen können auch erst Stunden später auftreten. Es genügt oft nur der Hautkontakt oder das Einatmen von kleinen Erdnuss-Partikeln in der Luft. Allergene können auch über die Muttermilch übertragen werden oder über die Klimaanlage im Raum verstreut sein. 

Erdnüsse kommen auch in Lebensmitteln vor, in denen man sie primär nicht vermutet: Zum Beispiel Schokoriegel, Torten, Ölen, Speiseeis, Kartoffelchips und Salzgebäck. Seit 2005 besteht die Pflicht, Nahrungsmittel mit einem entsprechenden Warnhinweis zu kennzeichnen. Dasselbe gilt für alle Arten von Nüssen.

Erfahren Sie mehr zum Thema in diesem Youtube-Video.

 

 

Bildquelle: (c) pixabay.com - Free-Photos