"Ich bin dagegen allergisch!" Kann man sich eine Allergie auch einbilden?

Jeder hat schon einmal nach einer bestimmten Krankheit im Internet gesucht. Drei von vier Menschen fragen aktuellen Studien (z. B. forsa-Studie) zufolge Dr. Google anstatt ihren Arzt und werden schnell fündig. Doch nicht immer ist der Befund genau und richtig. Man sprich vom Nocebo-Effekt, wenn vermeintlich Betroffene sich in ihrer Vermutung bestätigt fühlen und überzeugt davon sind, von genau dieser Krankheit betroffen zu sein.

Zu den meistgesuchten Krankheiten im Internet zählen Schilddrüsenvergrößerung, Diabetes, Hämorriden, Magersucht und Neurodermitis.

Auffällig ist dabei auch der Trend zur Allergie. Es gibt fast niemanden mehr, der nicht auch gegen irgendetwas "allergisch" zu sein scheint. Der eine verträgt keinen Weizen (Gluten, Zöliakie), der andere keine Milchprodukte (Laktoseintoleranz). Viele verzichten auf Nüsse, auf bestimmte Hygieneprodukte, Textilien und Kosmetik. Einige schwören auf eine zuckerfreie Ernährung, die anderen meiden Alkohol.

Sind wir wirklich sensibler, empfindlicher und aufgeklärter geworden? Oder versteckt sich dahinter nur eine neue Modeerscheinung, dessen Anhänger auch gern mal abfällig als "Ernährungshypochonder" bezeichnet wird. Bücherläden und Lebensmittelkonzerne dürften sich jedenfalls nicht beschweren, was die Fülle an Ernährungstrends angeht. Ernährungsbewusste Konsumenten gibt es zuhauf, doch die sind oft auch durch die Widersprüchlichkeit, die nicht selten von vermeintlich wissenschaftlichen Studien untermauert wird, verunsichert und irregeleitet. Kein Wunder, wenn hier auch das Vertrauen zum Arzt sinkt und besser einmal mehr verzichtet wird.

Wer gänzlich bestimmte Nahrungsmittel und das für eine längere Zeit meidet, könnte bald schon an einer Mangelerscheinung und deren Folgen erkranken. Dann fehlt es nämlich an anderer Stelle: An Antrieb, Energie, Gesundheit oder Lebensfreude. Viele klagen außerdem über Gewichtsschwankungen, Hautprobleme, Krämpfe, Migräne, Schlaf- oder Verdauungsstörungen. Denn wer sein Defizit nicht richtig ausgleicht, schwächt sein Immunsystem, was wiederum anfällig für (neue) Allergien macht. Und so schließt sich der Kreis - bzw. haben wir es mit der selbsterfüllenden Prophezeiung zu tun.

 

 

Bildquelle: (c) pixabay.com - comfreak